Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Die perfekte Wohlfühlatmosphäre – was ist dafür notwendig?

Klarstein mobile KlimaanlagenErst eine ideale Atmosphäre ermöglicht es uns, uns wohlzufühlen. Angenehmes Licht entspannt die Augen, sanfte Klänge machen den Kopf frei und frische saubere Luft bringt Sauerstoff, den wir gerne tief einatmen und quasi schmecken können. Die ideale Raumtemperatur lässt Sie weder schwitzen noch frieren, während Sie auf einem bequemen Untergrund sitzen und Ihren Körper beispielsweise tief in Kissen sinken lassen. Angenehme, unaufdringliche Gerüche streichen um die Nase, während Sie auf eine Kerze oder Ihre Pflanzen blicken. So kann Wohlfühlen mit allen Sinnen aussehen. Um diese anzusprechen ist kein Umzug, eine neue Möbelgarnitur oder eine Renovierung nötig. Häufig reicht es bereits, das Raumklima zu optimieren. Was für die perfekte Wohlfühlatmosphäre wichtig ist und wie Sie diese kreieren können, verrät Ihnen dieser Ratgeber-Artikel.

Komponenten, um sich wohlzufühlen

Die perfekte Wohlfühlatmosphäre - was ist dafür notwendig?Um sich wohlzufühlen, sollten mehrere Sinne des Körpers genutzt werden. Wichtige Faktoren sind dabei:

» Mehr Informationen
  • gutes Raumklima
  • bequeme Möbel
  • ästhetische Umgebung
  • ggf. entspannende Geräusche
  • ggf. angenehme Gerüche

Jenen Inhalten wenden wir uns nun einzeln zu und geben Tipps, wie Sie diese umsetzen können. Das Raumklima steht als Begriff für alle Komponenten, die in geschlossenen Räumen auftreten und die Gesundheit beeinflussen. Hierzu zählen die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur sowie die Beleuchtung.

Die ideale Luftfeuchtigkeit von Wohnräumen liegt zwischen 40 und 60 Prozent. Gerade im Winter wird die Luft durch Heizen häufig zu trocken. Die Folgen können ausgetrocknete Schleimhäute sein, die den Betroffenen wiederum anfälliger für Krankheitserreger machen. Zu hohe Luftfeuchtigkeit hingegen kann zu Schimmelbildung führen, deren Sporen ebenfalls gesundheitsschädlich sind.

Stoßlüften ermöglicht einen Luftaustausch zwischen Innen- und Außenraum. Somit kann die Luft durch frische Luft mit Sauerstoff und einer guten Luftfeuchtigkeit ausgetauscht werden. Zusätze oder Alternativen sind diverse Typen von Klimaanlagen, welche die Luft entweder befeuchten oder ihr Feuchtigkeit entziehen können. Mittels Filtern werden dabei Schadstoffe aus der Luft gezogen und diese gereinigt.

Neben frischer sauberer Luft spielt eine angenehme Raumtemperatur eine große Rolle für das Wohlbefinden. Eine gute Raumtemperatur für Wohnräume liegt beispielsweise bei 20 Grad. Jene lässt sich ebenfalls mittels Klimaanlage oder einer Heizung erreichen. Somit müssen Sie weder frieren noch schwitzen, was Ihren Körper entlastet.

Neben diesen grundsätzlichen Komponenten des Raumklimas spielt die Beleuchtung eine weitere Rolle, die Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann.

Entspannende Geräusche und angenehme Gerüche

Entspannende Geräusche wie prasselnder Regen, das Rauschen des Meeres oder Vogelgezwitscher können sich positiv auf Körper und Geist auswirken. Unterschiedliche Studien ergaben, dass auch Rhythmen von Musik eine entspannende Wirkung haben können. Der Körper versucht, die eigenen Funktionen dem Rhythmus anzupassen. Auf diese Weise wird die Atmung ruhiger, das Herz schlägt langsamer, die Muskeln lockern sich und der Blutdruck sinkt. Nachweislich befindet sich dann weniger Cortisol im Speichel und die Hirnstromkurve wechselt von Betawellen, die vor allem im Wachzustand präsent sind, zu beruhigenden Alphawellen.

» Mehr Informationen

Angenehme Gerüche von frischen Blumen und Pflanzen können ebenso entspannen, wie Duftöle. Diese gibt es in unterschiedlichen Marken von diversen Herstellern. Zum Entspannen eignen sich beispielsweise:

  • Pfefferminze
  • Zimt
  • Lavendel
  • Vanille
  • Kamille
  • Rosmarin

Angenehme Beleuchtung

Licht existiert in verschiedenen Farbtönen. Dabei schwankt das Farbspektrum von weißen und blauen Tönen hin zu Gelb und Orange und letztendlich bei rotem Licht. In einer Tabelle geben wir Ihnen eine Übersicht über das Licht, welches Sie umgibt.

» Mehr Informationen
Variante Kelvin-Bereich
Warmes Licht 2200 – 2700 Kelvin
Innenraum Standard Licht 2700 Kelvin
Neutralweißes Licht 3300 – 5300 Kelvin
Tageslicht 5300 Kelvin

Neutralweißes und kaltes Licht wirkt anregend und motivierend. Es signalisiert dem Körper, dass helllichter Tag und Zeit zu Arbeiten ist. Daher wird es gerne in Büroräumen verwendet. Warm weißes Licht hingegen schafft direkt eine gemütliche Stimmung, bei der sich der Körper entspannt. Er bemerkt nun, dass es dämmert und kann zur Ruhe kommen.

Neben der Wahl der Lichtfarbe sorgt auch die Beleuchtung für unterschiedliche Stimmungen. Das klassische Symbol für Entspannung ist eine Kerze sowie ein Feuer im Kamin. Die flackernden Flammen ziehen Menschen geradezu an und sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre. Indirektes Licht kann mittels Wandleuchter oder einer Blende an der Decke sowie Strahlern im Boden samt Blende erzeugt werden. Dieses Licht schafft eine gemütliche Atmosphäre.

Ideal für ein angenehmes Licht sind sogenannte Lichtinseln, die mittels einzelnen Lampen entstehen und den Raum insgesamt ausleuchten. So kann man die einzelnen Lichtquellen an den Bedarf und die Stimmung anpassen. Direktes Licht ist heller und bietet sich zum Arbeiten an. Wenn der Raum für beides genutzt werden soll, ist es sinnvoll, verschiedene Beleuchtungen zu installieren.

Bequeme Möbel

Wenn die Grundvoraussetzungen des Raumklimas gegeben sind, kann man sich passenden Möbeln zuwenden. Am Arbeitsplatz spricht man von ergonomischen Möbeln, also Möbeln, die an die Arbeitsbedingungen des Menschen angepasst sind. Sie ermöglichen es, in einer guten Haltung zu arbeiten, um den Körper nicht zu stark zu strapazieren.

» Mehr Informationen

In den eigenen vier Wänden sind bequeme Möbel für das Wohlfühlen vorteilhaft. Mit einer gemütlichen Matratze und einem angenehmen Kissen beispielsweise lässt es sich leichter einschlafen. Sitzt man hingegen auf einem harten ungepolsterten Stuhl, ist Wohlfühlen kaum möglich. Dementsprechend sollte die Wahl bei den Möbeln auf angenehme Stücke fallen, die für die Körpergröße und Bedürfnisse geeignet sind. Zudem können verschiedene Materialien beim Wohlfühlen helfen. So tendieren viele Menschen zu natürlichen Stoffen wie beispielsweise:

  • Rattan
  • Sisal
  • Baumwolle
  • Holz
  • Bambus
  • Leinen

Jene haben einen angenehmen Farbton, sind nachhaltig abbaubar und ein nachwachsender Rohstoff. Zudem schwitzt man beispielsweise auf einer Couch mit Baumwollbezug weniger als auf einem Bezug aus Kunststoff.

Tipp: Die asiatische Lehre der Harmonie namens Feng Shui kann bei einer neuen Einrichtung und dem Umstrukturieren des Wohnraumes helfen.

Ästhetische Umgebung

Eine ästhetische Umgebung lässt sich einerseits durch die Wahl der Möbel schaffen. Andererseits kann sie mittels Dekoration sowie Ordnung entstehen. Pflanzen beispielsweise bringen Lebendigkeit und interessante Formen in den Raum. Darüber hinaus sorgen sie für ein besseres Raumklima, indem sie Sauerstoff produzieren, die Luftfeuchtigkeit erhöhen und Staub filtern. Zugleich können Pflanzen für angenehme Düfte sorgen. Blühende Blumen beispielsweise verströmen ebenso intensive Düfte wie Kräuter.

» Mehr Informationen

Accessoires wie Decken, Kissen und Teppiche können nicht nur zu optischen Hinguckern werden, sondern auch die Gemütlichkeit steigern. Eingewickelt in eine Decke, weiche Kissen im Rücken und die Zehen im dichten Teppich vergraben, fühlen sich viele Menschen wohler als auf einer leeren Couch.

Ordnung ist ein weiterer Wohlfühlfaktor. Die bequemste Couch hilft wenig, wenn man von Chaos wie Kleidung auf dem Boden, einem Tisch voller Dokumente und Spielzeug umgeben ist. Daher bietet es sich an, entweder extra geordnete Wohlfühloasen zu schaffen, die frei von alltäglichem Ballast bleiben, oder aber vor der Nutzung des Raumes aufzuräumen.

Bewusstsein schaffen und Atmosphäre kreieren

Machen Sie Ihren Raum zu einer bewussten Oase mit Wohlfühlatmosphäre. Um sich dort zu entspannen, können Sie Rituale einführen. Beispielsweise hilft es, den Raum vorzubereiten, indem Sie den Raum einige Minuten Stoßlüften und anschließend auf die passende Temperatur bringen. Kerzen können angezündet und Duftöle verbreitet werden, während sanfte Musik im Hintergrund plätschert. Im Anschluss können Sie tief durchatmen und Ihren Geist und Körper bewusst entspannen.

» Mehr Informationen

Das spricht für das Schaffen einer Wohlfühlatmosphäre in Ihren vier Wänden

  • Ort schaffen, an dem man sich entspannt
  • Stress wird vermindert
  • dient der Gesundheit
  • gut vor dem Einschlafen
  • kann kontraproduktiv sein, um zu arbeiten

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Die perfekte Wohlfühlatmosphäre – was ist dafür notwendig?
Loading...

Einen Kommentar schreiben