Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Luftreiniger – dank HEPA-Filter, Wasser oder Ionen zu einer gesünderen Atemluft

Luftreiniger Vor allem Allergiker wissen sehr genau, wie schlecht die Atemluft in Innenräumen sein kann. Nicht nur Tabakrauch und Zigarettenrauch können die Luft verpesten. Vielmehr können sich auch Schimmel, Pollen, Staub und Viren in der Luft tummeln. Hinzu kommen Milben und Tierhaare. Wer als Allergiker eine Klimaanlage nutzt, die ohne Filter auskommt, wird womöglich schnell feststellen, wie viel Staub das Gerät aufwirbelt und wie dies zwar zu kühlerer, aber gleichzeitig auch zu schlechterer Atemluft führt. Daher ist es sinnvoll, wenn es sich um ein Klimagerät und einen Luftreiniger in einem handelt. Und auch ohne Klimaanlagen-Funktion haben Luftreiniger ihre Daseinsberechtigung, da sie zum Beispiel in OPs für ein keimfreies Umfeld sorgen. Wer sich nun zum Thema Luftfilter informieren möchte, findet hier eine detaillierte Kaufberatung mit vielen nützlichen Tipps für den Luftreiniger-Vergleich vor.

Luftreiniger Test 2021

Was sind die Vor- und Nachteile eines Luftreinigers und inwiefern sind Luftreiniger sinnvoll?

Luftreiniger Ob Sie nun einen Luftreiniger für Pflanzen oder einen Luftreiniger für Allergiker nutzen wollen, der Name dieser Geräte ist selbsterklärend. Unabhängig davon, ob Sie einen Luftreiniger von Philips, Dyson oder einer anderen bekannten Marke wählen, sind die Luftreiniger dazu da, die Raumluft von den folgenden Stoffen zu befreien:

» Mehr Informationen
  • Pollen
  • Milben und ihre Eier
  • Staub
  • Aerosole
  • Rauch
  • Viren
  • Bakterien
  • Haar- und Hautzellen von Mensch und Tier

Angesichts ihrer Filterwirkung sind Luftreiniger auch als Luftwäscher sowie als Raumluftreiniger bekannt. Zudem können Sie sich für einen Luftreiniger und Luftbefeuchter in einem Gerät entscheiden. Das ist gerade im Winter äußerst praktisch, wenn die trockene Heizungsluft Ihre empfindlichen Schleimhäute sonst schnell austrocknen lassen könnte. Welche Gründe dafür sprechen, einen guten Luftreiniger zu kaufen, und wie es um die wenigen Nachteile dieser Geräte steht, verrät Ihnen die folgende Übersicht:

Vor- und Nachteile eines Luftreinigers

  • für Industrie und Gewerbe genauso geeignet wie für die Nutzung in einer privaten Wohnung
  • kann in einem Raucherraum dafür sorgen, dass das Zimmer nicht so sehr nach Rauch stinkt
  • zur Erzeugung einer keimfreien Umgebung, die zum Beispiel bei Operationen oder der Verarbeitung von Lebensmitteln wichtig ist, ein Muss
  • für Allergiker für mehr Lebensqualität bei einer Tierhaarallergie sowie bei einer Hausstauballergie zu empfehlen
  • es stehen verschiedene Luftreiniger-Techniken zur Auswahl: zum Beispiel ein Ionisator oder Sie können einen Luftreiniger kaufen, der über einen Aktivkohle- oder über einen HEPA-Filter verfügt
  • effiziente Beseitigung von winzigen Schwebstoffen aus der Luft, die krank machen können
  • sofern es sich um ein Modell mit Filter handelt, können die Schadstoffe beim Filterwechsel zurück in die Raumluft gelangen
  • Kosten für die Filter und den Betrieb (Strom)

Welche Arten von Luftreinigern gibt es?

Ob Sie nun einen Luftreiniger gegen Pollen suchen oder sich ein Modell wünschen, welches den Geruch von Zigarettenrauch vergessen machen kann, zunächst einmal sollten Sie wissen, welche unterschiedlichen Gerätetypen zur Auswahl stehen. Bevor Sie einen Luftreiniger kaufen, lohnt daher der Blick auf die nachfolgende Tabelle:

» Mehr Informationen
Art von Luftreiniger Hinweise und weiterführende Informationen
Luftreiniger mit Wasser
  • Luftreiniger und Luftbefeuchter in einem
  • regelmäßig den Luftreiniger mit Wasser füllen, damit dieses verdunsten und die Raumluft befeuchten kann
  • es können unterschiedliche Filtertechnologien zusammen mit dem Wasser zur Luftbefeuchtung zum Einsatz kommen
Luftreiniger mit HEPA-Filter
  • HEPA steht für „High Efficiency Particulate Air“
  • es handelt sich um einen Hochleistungsfilter, der selbst winzige Schwebstoffe durch sein unregelmäßig angeordnetes Fasernetz aus der Luft filtern kann
  • kann bei einem Allergie-Test , einem Pollen-Test und einem Staub-Test mit einer Wirksamkeit von über 99 Prozent sehr gute Ergebnisse erzielen
  • gutes Abschneiden auch in einem Schimmel-Test , da sich sogar Schimmelsporen mit einem solchen Luftwäscher aus der Raumluft entfernen lassen
  • die Filter gibt es zum Auswechseln (Einweg) oder Auswaschen (Mehrweg)
  • Einweg-Filter sind schlecht für die Umwelt, während das Auswaschen der Mehrweg-Filter die Gefahr bürgt, dass die Schadstoffe dabei zurück in die Raumluft gelangen könnten
Ionisator
  • nutzt Strom, um eine negative Aufladung der Moleküle der Luft zu bewirken
  • dadurch können die Schmutzpartikel aus der Luft gezogen werden, indem sie auf einer geladenen Platte aus Metall landen
  • kein Filterwechsel erforderlich, was Kosten spart
  • für Menschen, die unter einer Pollen- oder Hausstauballergie und/oder Migräne leiden, zu empfehlen
Luftreiniger mit Ozon
  • der in der Raumluft befindliche Sauerstoff wird in Ozon verwandelt
  • da es sich bei Ozon um ein Oxidationsmittel handelt, kann ein Ozongenerator gegen unangenehme Gerüche vorgehen
  • wird zum Beispiel in Kühlhäusern oder im Bereich der Gastronomie verwendet
  • während der Ozongenerator läuft, ist der Raum besser zu verlassen
  • die Luft bliebt allerdings ozonfrei, da kein Ozon aus dem Gerät austreten kann
Luftreiniger mit Aktivkohlefilter
  • auch als A-Filter bekannt
  • nutzen medizinische Kohle (Aktivkohle) als Filter
  • im Bereich der Medizin, Wasserbehandlung, Abwasserbehandlung und im chemischen Bereich ist Aktivkohle als Adsorptionsmittel im Einsatz
  • da sich viel Staub in Aktivkohlefiltern anlagern kann, ist ein Vorfilter für eben diesen Staub ein muss
  • sehr gut geeignet, um gegen unangenehme Gerüche anzugehen, weshalb ein solcher Luftreiniger in einem Rauch-Test punkten kann

Welche Kriterien sollten bei Ihrem Luftreiniger-Test von Bedeutung sein?

Wenn Sie sich nun für ein solches Gerät entschieden haben und sich auf die Suche nach Ihrem Luftreiniger-Testsieger machen wollen, sollten Sie zunächst wissen, was der beste Luftreiniger alles können und mitbringen muss. Bei Ihrem Luftreiniger-Vergleich konzentrieren Sie sich am besten auf diese Faktoren:

» Mehr Informationen
  • Testberichte, welches der beste Luftreiniger ist (zum Beispiel laut der Stiftung Warentest)
  • Kosten im Preisvergleich – inklusive den Kosten für den Versand aus dem Online-Shop
  • Empfehlung anderer Käufer
  • Größe, Farbe und Design des Geräts
  • für welche Bereiche sich der Luftreiniger besonders gut eignet: zum Beispiel fürs Wohnzimmer, Schlafzimmer, Büro oder ein Profi-Luftreiniger für die Industrie
  • Art des Luftreinigers: zum Beispiel ohne Ozon mit Filtermatte und Pollenfilter oder ein Ionisator
  • die Marke: zum Beispiel ein Philips-Luftreiniger oder der beste Luftreiniger von Dyson
  • Kosten für den Betrieb und den Filteraustausch (wenn Sie einen Luftreiniger günstig kaufen wollen kann ein Modell ohne Filter und die damit verbundenen Folgekosten sinnvoll sein)
  • Einfachheit der Handhabung: ist zum Beispiel eine Fernbedienung vorhanden oder gibt es einen Timer, mit dem sich Ihr Luftreiniger-Testsieger programmieren lässt
  • für welche Einsatzzwecke sich das Gerät besonders gut eignet: beispielsweise um Schimmelsporen, Pollen oder Hausstaub zu filtern oder gegen unangenehme Gerüche anzugehen

Auf der Suche nach Ihrem Luftreiniger-Testsieger kann es bei Ihrem Luftreiniger-Test außerdem sinnvoll sein, wenn Sie auf die Lautstärke des Geräts achten. Das gilt gerade dann, wenn Sie einen Luftreiniger kaufen möchten, um ihn nachts im Schlafzimmer zu nutzen. Ein Modell, welches beim Betrieb mehr als 30 Dezibel laut ist, hätte zum Beispiel nicht das Zeug zu Ihrem Luftreiniger-Testsieger für das heimische Schlafzimmer. Genau wie bei Klimaanlagen kann auch bei Luftreinigern ein leiser Nachtmodus daher wünschenswert sein.

Tipp: Damit Ihnen Ihr Raumluftreiniger sehr gute Dienste erweisen kann, müssen Sie den Filter bei den Geräten mit Filter regelmäßig reinigen oder wechseln. Damit Sie bei Ihrem Luftreiniger-Vergleich die Folgekosten abschätzen können, lesen Sie die Produktbeschreibung am besten aufmerksam durch. Dort verrät der Hersteller oft, wie häufig ein Filterwechsel ungefähr vonnöten sein wird.

Luftreiniger kaufen: Welche Marken spielen bei einem Luftreiniger-Test eine Rolle?

Dank der vorausgegangenen Checkliste wissen Sie nun, worauf es beim Kauf ankommt und können Ihre eigene Bestenliste erstellen. Ob bei Media Markt oder Saturn, ständig kommen Neuheiten hinzu, die bei Ihrem Luftreiniger-Vergleich berücksichtigt werden wollen. Womöglich fühlen Sie sich von dem riesigen Angebot überfordert und wünschen sich daher ein wenig mehr Orientierung für Ihren bevorstehenden Luftreiniger-Vergleich. Damit Sie einen geeigneten Raumluftreiniger leichter passend zu Ihren Bedürfnissen sowie möglichst günstig kaufen können, zählt diese Liste einige bekannte Marken für Luftreiniger auf:

» Mehr Informationen
  • Philips
  • Dyson
  • Coway
  • Medify
  • Levoit
  • TCL
  • Afloia
  • RIGOGLIOSO
  • Xiaomi

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Luftreiniger – dank HEPA-Filter, Wasser oder Ionen zu einer gesünderen Atemluft
Loading...

Einen Kommentar schreiben