Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Lufterfrischer – beseitigen unangenehme Gerüche binnen kurzer Zeit

Lufterfrischer Muffige oder unangenehme Gerüche können belastend sein und sorgen für weniger Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Mit einem Lufterfrischer können Sie diese Gerüche einfach aus der Luft filtern und mitunter sogar aktiv ihren Lieblingsduft in den Räumen verteilen. Einige Hersteller bieten heute zudem Kombigeräte an, in welchen eine mobile Klimaanlage gemeinsam mit einem Lufterfrischer konzipiert wurde. Die einfachste Methode für einen angenehmen Raumduft sind Lufterfrischer in Form von Duftkerzen, Duftstäben oder Duftsteckern. Erfahren Sie nun mehr über die verschiedenen Lufterfrischer-Typen, welche Hersteller Lufterfrischer-Testsieger anbieten und wo Sie diese günstig kaufen können.

Lufterfrischer Test 2021

Welche Auswirkungen hat eine schlechte Raumluft?

Lufterfrischer Ein durchschnittlicher Erwachsener atmet pro Minute etwa acht Liter Luft ein. In der Luft ist dabei nicht nur Sauerstoff und Stickstoff enthalten, sondern in geringen Anteilen auch Spurengase wie Argon sowie

» Mehr Informationen
  • Schadstoffe,
  • Feinstaub oder
  • Kohlenstoffdioxid.

In geringen Anteilen bereiten Schadstoffpartikel und Co. in der Regel keine Probleme, doch steigt der Anteil durch eine hohe Schadstoffbelastung oder es liegt eine zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit vor, kann es zu gesundheitlichen Beschwerden wie Atemproblemen oder Kopfschmerzen kommen.

In einem Lufterfrischer-Test gilt die Raumluft dann als schlecht, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

  • zu hoher oder zu niedriger Anteil an Luftfeuchtigkeit
  • zu hoher Anteil an Kohlenstoffdioxid
  • zu hoher Anteil an Stickoxiden
  • die Raumluft riecht unangenehm

Wodurch kann es zu unangenehmen Gerüchen in der Wohnung kommen?

Damit es in den eigenen vier Wänden unangenehm riecht, müssen Sie nicht unbedingt ein „Schmutzfink“ sein. Bereits allgemeine Tätigkeiten wie Kochen, Toilettengänge oder der Hausmüll können bei bestimmten Temperaturen binnen kürzester Zeit Gerüche in der Wohnung verteilen, die als unangenehm wahrgenommen werden. Weitere Quellen für einen unangenehmen Geruch sind laut einiger Testberichte Haustiere, neue Möbel oder Handwerkstätigkeiten, bei welchen mit Chemikalien wie Lacken oder Ölen gearbeitet wird. Nicht immer gelangen die Ausdünstungen mit regelmäßigen Stoßlüften direkt nach außen, weshalb die Anschaffung von einem Raumlufterfrischer durchaus sinnvoll sein kann.

» Mehr Informationen

Lufterfrischer für die Wohnung: Welche Typen gibt es?

In einem Lufterfrischer-Vergleich ist die Auswahl an Methoden, um Räume mit einer angenehmen Frische auszufüllen, mittlerweile recht groß. Die Auswahl reicht in einem Lufterfrischer-Test ohne die neueste Empfehlung der Stiftung Warentest von einfachen Duftstäbchen, Duftsprays und Duftkerzen über Baumwollbeutel mit Aktivkohle bis zum Lufterfrischer elektrisch mit integriertem Klimagerät. Eine Übersicht über die gängigsten Methoden für frische Luft mit oder ohne Versprühen von Duftstoffen für Ihr Zuhause erhalten Sie in der nachstehenden Tabelle:

» Mehr Informationen
Lufterfrischer-Typ Eigenschaften
Kerzen, Sprays, Stäbchen, usw. Duftkerzen, Duftstäbchen und Co. sind sehr einfach in der Handhabung und können auch ohne Kaufberatung bei Rossmann oder dm in zahlreichen Varianten gekauft werden. Auch wenn ein frischer Duft deutlich im Raum wahrnehmbar ist, beseitigt selbst ein guter Lufterfrischer dieses Typs unangenehme Gerüche nicht aktiv, sondern verteilt den jeweiligen Geruch wie Rose, Sandelholz oder Zitrusfrüchte lediglich im Zimmer. Nach dem gleichen Prinzip arbeiten Lufterfrischer mit Batterie, die auch als Diffuser bekannt sind. Diese versprühen in einem regelmäßigen Intervall automatisch einen bestimmten Duft im Raum. Längst nicht mehr zu den Neuheiten zählen zudem Diffuser als Lufterfrischer mit Bewegungssensor, bzw. Lufterfrischer mit Bewegungsmelder.
Lufterfrischer mit Aktivkohle In einem Lufterfrischer-Vergleich stehen Lufterfrischer mit Aktivkohle auf der Bestenliste der ökologischsten Methoden, um Gerüche aus Räumen zu entfernen, ganz weit oben. Die Aktivkohle wirkt hierbei wie ein Filter und bindet darüber hinaus Feuchtigkeit aus der Atemluft, wodurch Sie sich um die ideale Be- oder Entfeuchtung der Räume keine weiteren Gedanken machen müssen. Auch eingesetzt werden können Aktivkohlebeutel im Kleiderschrank, als Lufterfrischer fürs Auto oder zur Entfeuchtung von Kellerräumen. Ummantelt sind die Kissen in der Regel mit Baumwolle oder Bambus.
Elektrischer Lufterfrischer Lufterfrischer elektrisch arbeiten zumeist auf der Basis von Aktivkohle oder es handelt sich um einen Lufterfrischer mit Wasser. Einige Hersteller aus einem Lufterfrischer-Test kombinieren zudem Aktivkohle und Wasser miteinander. Ein elektrischer Lufterfrischer saugt die Raumluft an und filtert diese durch einen entsprechenden Aktivkohle- oder Wassereinheit. Elektrische Lufterfrischer kaufen können Sie beispielsweise in Form von unauffälligen Geräten mit Batteriebetrieb oder als Lufterfrischer-Kugel, die sich als Dekoration in den Raum integrieren lässt.
Integriert in mobile Klimaanlage Ein Klimagerät sorgt heute längst nicht mehr nur für frische Luft, sondern kann je nach Hersteller zusätzlich auch als Lufterfrischer für die Wohnung genutzt werden. Einige Geräte sind in einem Lufterfrischer-Vergleich so kompakt, dass Sie diese sogar als Autoerfrischer einsetzen können. Zusätzliche Funktionen bei einem Lufterfrischer-Testsieger waren die Möglichkeit bestimmte ätherische Öle oder andere Düfte in das Gerät einzubringen sowie ein integrierter Mückenschutz.

Hinweis: Selbstverständlich lassen sich die verschiedenen Typen auch beliebig miteinander kombinieren. Ein elektronischer Lufterfrischer mit Aktivkohle oder Wasser filtern die Gerüche aus der Luft und ein Raumspray verteilt den Lieblingduft im Zimmer.

Vor- und Nachteile von Lufterfrischern

  • Vorbeugung gegen schlechte Raumluft
  • sehr breite Auswahl an Typen und Düften
  • einfache Handhabung, selbst bei einem Lufterfrischer mit Wasser oder Aktivkohle
  • Klimagerät und Raumlufterfrischer in einem Gerät erhältlich
  • sehr günstige Preise
  • nicht alle Lufterfrischer besitzen eine Filterfunktion

Von welchen Marken Sie Lufterfrischer kaufen können

Bei den Herstellern von Lufterfrischern muss zwischen den herkömmlichen Duftgebern und den elektronischen Geräten unterschieden werden. Während Duftkerzen, Duftstäbchen und co. sowie Aktivkohlekissen häufig von Marken, die auch Putzmittel oder anderen Artikel für die Haushaltsreinigung angeboten werden, erhalten Sie einen batterie-, akku- oder strombetriebenen Lufterfrischer zumeist von Elektronikmarken. Eine gute Adresse für die komplexeren Gerätschaften ist der Online-Shop von Saturn, Media Markt oder einem kleineren Vertreiber von Elektronikartikeln. Gelegentlich überzeugen im Preisvergleich ebenso Hersteller von spezieller Klimatechnik, die einen elektronischen Lufterfrischer ebenfalls häufig zum Versand auf der firmeneigenen Homepage anbieten.

» Mehr Informationen

Qualitativ hochwertige Lufterfrischer, die einen speziellen Duft im Raum verteilen, wie beispielsweise Duftstäbchen oder Raumsprays, können Sie unter anderem von folgenden Herstellern bereits für weniger als fünf Euro günstig kaufen:

  • Kneipp
  • Air Wick
  • glade
  • febreze
  • OLORI
  • RITUALS
  • Botanica
  • Fresh & More
  • WUNDER-BAUM
  • Rummershof

Gute elektronische Lufterfrischer mit Aktivkohle- oder Wasserfilter erhalten Sie unter anderem von den folgenden Marken:

  • Lifubide
  • Philips
  • DOUHE
  • Amazon Basics
  • SUPALAK
  • aspira
  • Soehnle
  • Maxcio
  • DENYS

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Lufterfrischer – beseitigen unangenehme Gerüche binnen kurzer Zeit
Loading...

Einen Kommentar schreiben