Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kältemaschinen – Ihre Alternative zur Klimaanlage

KältemaschinenFür eine Kältemaschine spricht nicht nur ein heißer Sommer in der stickigen Wohnung, denn die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Ob es die klassische Klimaanlagen-Alternative ist, als Kühlzelle für Ihre Vorratskammer oder eine Kälteregulation für Maschinen. Sie sehen, eine Kälteanlage lässt sich in viele Projekte integrieren. Ein Fakt, der vielen nicht bewusst ist, ist allerdings auch, dass der Kreislauf in der Kältemaschine einfach umgedreht werden kann und schon wird aus der Kältemaschine eine Wärmemaschine! Viele Kältemaschinen-Testsieger punkten mit genau dieser Funktion! Welche unterschiedlichen Arten von Kältemaschinen es gibt und was Sie beim Kauf beachten sollten, verraten wir Ihnen in unserer umfangreichen Kaufberatung.

Kältemaschine Test 2021

Welche Bauformen und Kältemaschinen Typen gibt es?

KältemaschinenFür jedes Projekt finden Sie Ihre perfekte Kältemaschine. Da es viele Typen und auch Bauformen gibt, ist eine sehr genaue Planung und Zielklarheit wichtig – denn nur wenn Sie ganz genau wissen, welche

» Mehr Informationen
  • Funktion,
  • Lautstärke,
  • Leistung,
  • Gütegrad,
  • Strom und
  • Energieeffizienz

Ihnen wichtig sind, können Sie frustrierenden Fehlkäufen vorbeugen und dadurch bei der Kältemaschine die Kosten gering halten.

In der folgenden Tabelle haben wir Ihnen alle Typen genau aufgelistet. Denken Sie daran, unterschiedliche Typen entstehen meist auch schon durch Hinzufügen oder Entfernen einzelner Elemente, Gase oder Arbeitsmittel der Kältemaschine. Es muss bei einer Kältemaschinen-Montage nicht immer ein komplett neues Gerät sein!

Kältemaschine/Kälteanlage Typen Beschreibung
Absorptionskältemaschine
  • Mit einer Absorptionskältemaschine kommen ein paar zusätzliche Kanäle bei der Kältemaschinen-Montage zum Einsatz. In diesen Kammern und Schläuchen werden Lösungsmittel und Kältemittel eingeführt. Ein typisches Kältemittel wäre Wasser, als Lösungsmittel werden meist lithiumbromide Lösungsmittel eingesetzt.
  • Bei dieser eingesetzten Kombination aus Lösungsmitteln und Wasser können Temperaturen bis circa 3 °C erreicht werden.
  • Je nach Größe der Anlage und eingesetztem Lösungsmittel kann eine Verdampfungstemperatur bis zu Minus 70 °C erreicht werden.
Diffusionsabsorptions-kältemaschine
  • Ähnlich wie bei der Absorptionskälte wird hier durch Druck gekühlt. Die Maschine benötigt dafür ein zusätzliches Mittelchen namens Inertgas. Es wird in einem Druckbehälter geliefert, der wie eine Art Sprühflasche oder Gaskartusche, die Sie vielleicht aus der Küche kennen (in einem Kühlschrank ist diese zu sehen oder in Minikühlschränken).
Dampfstrahlkälteanlage
  • Mit dieser thermischen Anlage ist das Treibmittel schlichter Wasserdampf. Durch den Wasserdampf wird ein Vakuum erzeugt und so Kühlmittel angesaugt, was wiederum durch Verdampfen abkühlt.
Joule-Thomson-Effekt (JTE)
  • Die Temperatur bei diesem Effekt wird abgesenkt, dazu verwenden Sie in der Praxis Helium oder ähnliche Gase. Die Abkühlung erfolgt bis ungefähr 1 °C.

Gut zu Wissen: Das Linde-Verfahren nutzt diesen Effekt, um Luft zu verflüssigen.

Kompressionskälteanlagen
  • Bei diesem Typen wird ein Arbeitsmittel abwechselnd kondensiert und verdampft. Dazu benötigen Sie in Ihrer Kältemaschine ein zusätzliches maschinelles Bauteil. Dadurch erhöht sich die Betriebslautstärke, was der Grund ist, dass eine Kompressionskälteanlage eher selten im privaten Bereich genutzt wird. Wenn Sie also möchten, dass Ihre neue Kältemaschine leise arbeitet, beachten Sie dies in Ihrem Kältemaschinen-Vergleich.
  • Ältere Kühlschränke oder Gefriertruhen nutzen diese Kältetechnik. Das können Sie an der höheren Lautstärke erkennen, wenn durch Öffnen der Tür der Innenraum wärmer wird und die Maschine für die Kühlung anspringt.
Pulsröhrenkühler
  • Mit bis zu -272 °C gehört ein Pulsröhrenkühler zu den Kältemaschinen, die die niedrigsten Temperaturen erreichen können.
  • Die Arbeitsweise ist wie die eines Stirlingmotors, der ein Gas oder Gel an zwei unterschiedlichen Stellen kühlt und wärmt. Dadurch entsteht Energie, die in diesem Fall zur Abgabe von Kühlung oder Erhitzung führt.
Magnetische Kühlung
  • Einige Magneten können bei der Magnetisierung Wärme erzeugen, indem der Kühl- oder Wärmearbeitsstoff durch das Magnetfeld geleitet wird. Daher sind magnetische Kühlungen auch nicht überall für einen Einsatz geeignet.
Thermoelektrischer Effekt
  • Der thermoelektrischer Effekt entsteht ganz ohne Kühl- oder Arbeitsmittel.
  • Da sehr große Temperaturdifferenzen die Leistung schmälern, wird meist zweistufig oder auch mehrstufig gearbeitet. Für den privaten Einsatz ist unseren Erfahrungen nach diese Methode nicht zu empfehlen.
Adsorptionskälteanlagen
  • Mit Adsorbens als Lösungsmittel ist eine
  • Eine Adsorptionskälteanlage ist nicht lohnenswert für den privaten Gebrauch. Grund sind schlicht die Preise, denn Sie können kein anderes, günstiges Lösungsmittel verwenden. Das Pulver wird in 1 Kilogramm-Säcken verkauft und kostet einen zwei- bis dreistelligen Betrag.

Wie Sie sehen, gibt es nicht die eine gute Kältemaschine. Es kommt bei Ihrem Kältemaschinen-Test immer darauf an, welchen Einsatzzweck Sie verfolgen und wie komplex alles sein kann oder darf.

Um dieses Thema noch abzurunden, zeigen wir Ihnen noch typische Bauformen, die eine Kälteanlage haben kann:

  • halbtermische Kälteanlage
  • vollthermische Kälteanlage (meist mit Kompressor)
  • Verbundanlage

Kältemaschine kaufen: diese Kriterien sind wichtig

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Checkliste mit an die Hand, anhand derer Sie das passende Modell für Ihre Bedürfnisse finden:

» Mehr Informationen
  • Um welche Art Kältemaschine handelt es sich?
  • Wie groß ist der Wartungsaufwand des Geräts
  • Welche Umgebungstemperatur ist zulässig?
  • Welche Leistung und Spannung hat es?
  • Welches Kältemittel benötigen Sie?
  • Wie groß und schwer ist das Gerät?

Welche Vor- und Nachteile hat diese Kältetechnik?

  • Eine luftgekühlte Kältemaschine bietet meist eine sehr effiziente und umweltfreundliche Rückkühlung an.
  • Die beste Kältemaschine ist häufig zweistufig, was die Leistung erhöht und den Verbrauch von Energie mindert.
  • Es gibt bei einem Kältemaschinen-Test auch Geräte, die klein, handlich und mobil sind.
  • Nach einem Preisvergleich kommt häufig heraus, dass Sie Markenprodukte (zum Beispiel von Carrier) auch schon sehr günstig kaufen können.
  • Es gibt nicht nur Kältemaschinen, die leise arbeiten, daher sollten Sie auf die Angaben des Herstellers zur Lautstärke achten.

Wo Sie Ihre Kältemaschine günstig kaufen können

In Ihrem persönlichen Kältemaschinen-Test sollten Sie nicht nur darauf achten, eine Kältemaschine günstig kaufen zu können, sondern auch Ihre persönlichen Vorlieben beachten. Viele Kunden möchten durch die Gänge von Saturn oder Media Markt schlendern, um sich einen Kältemaschinen-Testsieger live anzusehen.

» Mehr Informationen

Wir empfehlen Ihnen aber einen Online-Shop, denn dort können Sie nicht nur bequem durch Testberichte der vielen Kältemaschinen-Vergleiche stöbern, sondern auch den Versand direkt nach Hause wählen – dadurch ersparen Sie sich den Transport!

Tipp: Gerade bei einem Versand oder einer Lieferung sollten Sie ganz genau hinsehen. Denn hier kommen zusätzliche Kältemaschinen-Kosten auf Sie zu, die kalkuliert werden müssen. Wenn Sie sich beispielsweise für eine große Kältemaschine entscheiden, werden Anlieferung, Aufbau und Inbetriebnahme zusätzlich berechnet.

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kältemaschinen – Ihre Alternative zur Klimaanlage
Loading...

Einen Kommentar schreiben